Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Auszeichnungen

Mit ihrem im September bei zu Klampen erschienenen Essay »Alle meine Kleider - Arbeit am Auftritt« hat es Hannelore Schlaffer in die Sachbuch-Bestenliste November 2015 geschafft.

Freigegeben in zu Klampen! News
Donnerstag, 01. Oktober 2015 00:00

Marion Tauschwitz ist Autorin des Jahres 2015

Marion Tauschwitz ist »Autorin des Jahres 2015« der Internationalen Autorinnenvereinigung. Die offizielle Vorstellung und Preisverleihung wird im Rahmen der Jahrestagung am 24. Oktober in Göttingen stattfinden.

Freigegeben in zu Klampen! News
Montag, 04. Mai 2015 06:53

Kleist-Preis 2015 für Monika Rinck

Der Preissegen für Autoren des zu Klampen Verlags geht weiter. Wie die Heinrich von Kleist Gesellschaft in Köln unlängst mitteilte, geht der diesjährige Kleist-Preis an die Berliner Autorin Monika Rinck.

Freigegeben in zu Klampen! News

Den fünften Platz der Sachbuch-Bestenliste von der Süddeutschen Zeitung und dem Norddeutscher Rundfunk für den Monat Mai hat zu Klampen-Autor Jürgen Kaube mit seinem im Februar erschienenen Essayband »Im Reformhaus – Zur Krise des Bildungssystems« gestürmt.

Freigegeben in zu Klampen! News
Donnerstag, 30. April 2015 13:13

Volker Hagedorn erhält Ben-Witter-Preis

Zu Klampen-Autor Volker Hagedorn erhält den mit 15.000 Euro dotierten Ben-Witter-Preis. Der Musikjournalist, Feuilletonist sowie Barockbratscher hat zuletzt im zu Klampen Verlag die Glossensammlungen »Mann, Frau, Affe« (2012) und 2008 »Der Wolkenkoffer« veröffentlicht.

Freigegeben in zu Klampen! News

Jürgen Kaube, Autor der bei zu Klampen erschienenen Essay-Bände »Otto Normalbweicher« und »Im Reformhaus«, erhält den hoch dotierten Ludwig-Börne-Preis 2015.

Freigegeben in zu Klampen! News

Ragni Maria Gschwend, Mitübersetzerin des von Oskar Ansull bei zu Klampen herausgegebenen »Die Baracke der Dichter« erhält für ihr Lebenswerk den hoch dotierten Deutsch-Italienischen Übersetzerpreis 2015.

Freigegeben in zu Klampen! News

Für ihren im Herbst 2013 bei zu Klampen erschienenen Essayband »Die City – Straßenleben in der geplanten Stadt« hat Hannelore Schlaffer den Preis »Das politische Buch« 2014 der Friedrich-Ebert-Stiftung erhalten.

Freigegeben in zu Klampen! News

Marion Poschmann hat Anfang November den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis erhalten. Die Auszeichnung ist mit 30.000 Euro dotiert und wurde der gebürtigen Essenerin für ihren Roman »Die Sonnenposition« verliehen. Im zu Klampen Verlag veröffentlichte Marion Poschmann 2002 ihr viel beachtetets Lyrik-Debüt »Verschlossene Kammern«.

Freigegeben in zu Klampen! News

Gustav Seibt, Autor des kürzlich bei zu Klampen erschienenen Essaybandes »Goethes Autorität«, erhält den Hildegard-von-Bingen-Preis 2013.

Freigegeben in zu Klampen! News