Freitag, den 22. September 2017 um 09:48 Uhr

Striglers »In den Fabriken des Todes« gewinnt DAMALS-Preis

Striglers »In den Fabriken des Todes« gewinnt DAMALS-Preis

Mordechai Striglers »In den Fabriken des Todes« über das Arbeitslager der HASAG in Skarżysko-Kamienna ist beim DAMALS-Buchwettbewerb 2017 ausgezeichnet worden.

In der Kategorie »Autobiographisches« wählte die hochkarätig besetzte Jury Striglers erschütternden literarischen Bericht auf den dritten Platz. Bereits zum 19. Mal würdigte das Magazin für Geschichte herausragende Neuerscheinungen, insgesamt wurden 41 Titel für sieben unterschiedliche Kategorien eingereicht.
Frank Beer gibt im zu Klampen Verlag Striglers Tetralogie »Verloschene Lichter« heraus. Strigler schuf sie als literarisches Denkmal für die Opfer der Schoah, 2016 ist bereits »Majdanek« erschienen.
Weitere Informationen zum DAMALS-Wettbewerb finden Sie hier.

Majdanek//Verloschene Lichter. Ein früher Zeitzeugenbericht vom Todeslager. Aus dem Jiddischen von Sigrid Beisel. Mit einem Vorwort von Yechiel Szeintuch Mordechai Strigler
Majdanek
Verloschene Lichter. Ein früher Zeitzeugenbericht vom Todeslager. Aus dem Jiddischen von Sigrid Beisel. Mit einem Vorwort von Yechiel Szeintuch

Mordechai Strigler zählt zu den gebildetsten und produktivsten jiddischen Schriftstellern in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sein eindringlicher literarischer Bericht ist ein Zeugnis aus den unmittelbaren Erinnerungen an die Zeit im KZ Majdanek in deutscher Erstausgabe.

In den Fabriken des Todes//Verloschene Lichter II. Ein früher Zeitzeugenbericht vom Arbeitslager Skarzysko-Kamienna Mordechai Strigler
In den Fabriken des Todes
Verloschene Lichter II. Ein früher Zeitzeugenbericht vom Arbeitslager Skarzysko-Kamienna

Mordechai Striglers literarischer Bericht ist eines der frühesten Zeugnisse vom Leben in den Arbeitslagern der Nazis in deutscher Erstausgabe.