Strategie//Die Logik von Krieg und Frieden

Edward Luttwak
Strategie

Die Logik von Krieg und Frieden

Hardcover mit Schutzumschlag, 356 Seiten
Format: 15 x 21.5 cm
Erscheinungstermin: März 2003
ISBN 9783934920125
Lieferzeit: 2-3 Tage

34,00 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit & Versandkosten


Inhalt

Der schnellste, leichteste, kürzeste Weg zum Ziel ist auch der beste. Im Normalfall. Nicht so im Konfliktfall, wenn Gegner aufeinandertreffen, die ihren Willen mit Gewaltdrohung oder gar Gewaltanwendung durchsetzen möchten. Wer im Konfliktfall nicht untergehen will, muß den Bereich geradlinigen Denkens, eingleisiger Optimierung, linearer Logik verlassen und strategisch zu denken beginnen. Strategisch denken aber heißt in Paradoxa denken. »Wenn Du Frieden willst, bereite den Krieg«; »Aufrüstung mit offensiven Waffen kann ausschließlich defensive Zwecke haben«; »Die schlechteste Straße kann der beste Weg in die Schlacht sein«: Edward Luttwak zeigt, daß das Reich der Strategie von solchen scheinbar widersprüchlichen Aussagen durchzogen ist. Mit zahllosen Beispielen aus der Geschichte kann er belegen, daß ein Sieg sich durch Maßlosigkeit in eine Niederlage verwandelt, daß Krieg durch Erschöpfung in Frieden übergeht, daß UNO-Friedensmissionen oft das Gegenteil des Gewollten erreichen, weil sie den Krieg verlängern, statt die zugrundeliegenden Konflikte zu lösen. In seinem vielgerühmten Werk exerziert Luttwak die paradoxe Logik des Strategischen auf den verschiedenen Konfliktebenen durch: von den großen strategischen Szenarien in Politik und Generalstäben bis hin zur Gefechtsebene auf dem Schlachtfeld. Dabei reflektiert er auch die jüngsten kriegerischen Auseinandersetzungen wie den Golfkrieg 1991, den Kosovo-Krieg und die Ereignisse nach dem 11. September 2001. Mit Strategie hat Edward Luttwak ein Grundlagenwerk geschaffen, das die Logik kriegerischer Konflikte ebenso erhellt wie die der großen politischen und geostrategischen Auseinandersetzungen.

Pressestimmen

Auf Platz 2 der Sachbuchbestenliste April 2003

»Wer sich mit den vertrackten Zusammenhängen der strategischen Logik von Krieg und Frieden beschäftigen will und dies in der Vermutung tut, dass Friedensdemonstrationen nicht prinzipiell der zuverlässigste Weg der Friedenssicherung sind, wird bei Luttwak auf eine regelrechte Fundgrube von Anregungen und Hinweisen stoßen.«
Herfried Münkler, Die Zeit

Lesen Sie hier die vollständige Rezension auf zeit.de

»Edward Luttwaks ungemein anregendes Buch ist, selbst wenn man es an seinem großen wohl nie erreichten Vorbild von Clausewitz‹ Werk mißt, ein großer Wurf. ... Dieses Buch ist deshalb ein unverzichtbares Vademecum für jeden politisch Interessierten - nicht nur im »alten Europa«.«
Johannes Willms, Süddeutsche Zeitung

Lesen Sie hier eine Rezension der Frankfurter Allgemeinen Zeitung auf faz.net

»Edward Luttwaks ›Strategie - Die Logik von Krieg und Frieden‹ ist nicht nur eines der intelligentesten Bücher zur Militärgeschichte und Militärtheorie. Es ist ein Meisterwerk dialektischer Gesellschaftstheorie.«
Arno Widmann, Berliner Zeitung

»Für Kriegsfürsten wie für Friedensstifter ist Strategie. Die Logik von Krieg und Frieden unabdingbare Lektüre.«
Harry G. Summers, New York Times Book Review


»Man muß Luttwaks ›realpolitische‹ Einstellung nicht mögen, um den immensen Nutzen dieses Buches schätzen zu können. Luttwak kennt die Materie militärischer und politischer Strategie und stellt sie intelligent und verständlich dar. In einer Zeit, in der der Einsatz von Militär wieder zum Mittel der Politik geworden ist, von der Terrorismusbekämpfung bis zur Friedenssicherung, ist es auch für die Skeptiker unerläßlich, die Grundlagen des dahinter stehenden Denkens zu kennen. Luttwaks Arbeit ist dafür eine denkbar geeignete Handreichung.«
Harald Müller, Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung

»Kenntnisreich, historisch genau, scharf, schonungslos. Man kann Luttwaks erbarmungslosen Stil mögen oder nicht, man kann seinen ungeschützten Urteilen zustimmen oder nicht. In jedem Falle ist dieses Buch ein enorm wichtiger Beitrag zum Verständnis dessen, was Strategie ist.«
Thomas C. Schelling, Harvard University


»Nicht immer überzeugt Luttwak, aber immer provoziert er. In diesem superben Buch, das zu einem Klassiker der Strategie werden wird, tut er beides. Seine Definitionen der fünf Ebenen von Strategie bereichern unser Wissen, und seine historischen Beispiele faszinieren.«
Gregory F. Treverton, Foreign Affairst


»Edward Luttwak ... ist ein ausgewiesener Strategieexperte, der ebenso historisch kenntnisreich wie begrifflich präzise zu argumentieren weiß. ... ein grundlegendes, ungemein anregendes Werk zum Verständnis von miliärischen Konflikten.«
Rolf Bambach, Politische Vierteljahreszeitschrift

»Mit diesem Buch hat Luttwak ein Grundlagenwerk verfasst, das die Logik kriegerischer Konflikte ebenso erhellt wie die der großen politischen und geostrategischen Auseinandersetzungen.«
Josef Schmee, Die Arbeit