Charakterbilder//Begegnungen unter fünf Augen

Ingrid von Kruse
Charakterbilder

Begegnungen unter fünf Augen

Mit zahlreichen Schwarzweiß-Portraits
Hardcover, 256 Seiten
Format: 12.9 x 20.5 cm
Erscheinungstermin: Oktober 2015
ISBN 9783866745124

19,80 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit & Versandkosten


Inhalt

Es gibt unterschiedliche Arten von Portraits herausragender Persönlichkeiten: Die einen etwa zeigen, wie die Portraitierten gerne gesehen werden möchten – in ihrer Rolle als Staatsmänner, Wissenschaftler oder Künstler. Andere erzählen von Menschen, die trotz ihrer Prominenz empfindungsfähige, verletzliche Individuen geblieben sind.
Die Fotografin Ingrid von Kruse versteht es, jenen Moment einzufangen, in dem die Maske fällt und ein Leben aufscheint. Ohne ihre leidenschaftliche Auseinandersetzung mit Biographie und Werk des jeweiligen Gegenübers, ohne die Bereitschaft, sich auf manch abenteuerliche oder skurrile Situation einzulassen, wären diese »Charakterbilder«, die dem Betrachter einen kurzen Blick hinter die Fassade gewähren, nicht entstanden. In diesem Buch fügt Ingrid von Kruse ihren einzigartigen Portraits eine weitere Dimension hinzu: Sie schildert, wie sie bei den keineswegs gewöhnlichen Fototerminen die Voraussetzung für ihre eindrucksvollen Aufnahmen schuf und lässt ihre Leser zu Zaungästen dieser Begegnungen werden.

In der Sachbuch-Bestenliste von SZ und NDR wird »Charakterbilder« im Dezember 2015 auf Platz 9 geführt.

Pressestimmen

»Das Buch umfasst neben den Porträts eine weitere Dimension: Ingrid von Kruse schildert, wie sie bei den ungewöhnlichen Fototerminen die Voraussetzung für die einndrucksvollen Aufnahmen schuf und lässt ihre Leser zu Zaungästen dieser Begegnungen werden.«
ProfiFoto, Nr. 11, November 2015

Hören Sie hier ein Gespräch zwischen Michael Köhler und Ingrid von Kruse in der Sendung »Das Gespräch« von NDR kultur vom 31. Oktober 2015.

»Das Besondere ist, dass die Begegnungen schon einige Zeit zurückliegen (1983 - 1997) und an den Orten stattfanden, an denen sich die Porträtierten wie zu Hause fühlten.«
Anke Märk-Bürmann in: ekz-Bibliotheksservice, 7. Dezember 2015

»Faszinierend!«
AOL-Bücherbrief, Dezember 2015


»Die Texte gewähren Einblicke in sehr persönliche Lebenswelten.«
Katja Eggers in: Stadtmagazin Schädelspalter, Hannover, Januar 2016




 
mehr Kategorien