es // Traumtrilogie

Christof Wackernagel
es

Traumtrilogie

Hardcover, 603 Seiten
Format: 42 x 31.8 cm
Erscheinungstermin: August 2011
ISBN 9783866741409

248,00 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand


Inhalt

Nach einer Schießerei mit Polizisten wurde Christof Wackernagel 1977 als Mitglied der RAF verhaftet und für zehn Jahre inhaftiert. In dieser Zeit söhnte er sich mit dem von ihm verletzten Polizisten aus und distanzierte sich in einem schmerzhaften Prozess vom bewaffneten Kampf. Wackernagel drohte irre zu werden an der Erkenntnis, dass die Gründe, die ihn hatten zur Waffe greifen lassen, fort existierten und das letzte Mittel, eben der bewaffnete Kampf im Untergrund, ihn genau zu dem machte, wogegen er kämpfte. Um sich nicht das Leben zu nehmen, wurde er zu einem »Terroristen« der Worte und schrieb die Geschichte seiner Generation. Nur in einer besonderen literarischen Form sah Wackernagel die Möglichkeit, die Widersprüche, die ihn zu zerreißen drohten, angemessen auszudrücken. Dieselben Geschehnisse werden in den drei verschiedenen Aggregatzuständen des Traumes dargestellt: Traum, Halluzination und Tagtraum. Jeder ist in einer eigenen Spalte gesetzt, deren Absätze gleich lang sind und sich aufeinander beziehen. Die erste Spalte, die Basis des ganzen Buches, bilden Wackernagels Träume von 1979 bis 1994, die er schonungslos offen protokolliert hat. In der zweiten und dritten Spalte wird das Traummaterial in Halluzinationen und Tagträume verwandelt. Frei erfunden zwar, aber nach den Gesetzen des Traumes komponiert: verdichten, verschieben und vertauschen.

Videos

Ansicht vergrößern
Sehen Sie hier ein Video über die Produktion des 31 x 42 Zentimeter großen Buches in der bookfactory Bad Münder. (3:20 Min.)

Video II: Verleger Dietrich zu Klampen im Gespräch mit Christof Wackernagel über die Enstehung der Traumtrilogie.

Video III: Erleben Sie Julia Jäger, Heio von Stetten sowie Sabine, Katharina und Christof Wackernagel in einer Kostprobe-Lesung von "es".

Informationen

Umfangreiches Material rund um die Traumtrilogie »es« mit weiteren Filmbeiträgen, Interviews sowie Informationen über die Enstehung des Buches finden Sie hier.

Pressestimmen

»genialer Wurf (...) monumentale Traumcollage (...), ein ungestümer Selbstversuch, der sich geradliniger Lesbarkeit verweigert.«
Tilman Jens in: »Das blaue Sofa«, ZDF, 13. Oktober 2011


»Das dickste, sicher wahnsinnigste Buch nicht nur dieses Jahres.«
Willi Winkler, Süddeutsche Zeitung, 3. Dezember 2011

»
Die absurden Verschlingungen des Politischen mit dem Privaten, von linker Gesellschaftskritik mit Gewaltfantasien, von entfesselter Sexualität und Beziehungsnot bilden sich in den Texten wie in einem Kaleidoskop ab, das der Autor immer wieder aufschüttelt – ohne Rechtfertigung, Beschwichtigung, zerknirschte Selbstkritik.«

Michael Bienert, Stuttgarter Zeitung, 9. September 2011

»Ein künstlerisches Lebenswerk liegt vor. (...) Das außergewöhnliche Buch von Christopf Wackernagel ist ein großes avantgardistisches Experiment voller Kraft und Tiefe. (...) Ein existentielles Ausnahmeopus.«
Stefan Berkholz, WDR, 14. September 2011
Hören Sie hier den gesamten Beitrag von Stefan Berkholz auf WDR  

»...ein in vieler Hinsicht ungewöhnliches Werk.«
Landeszeitung Lüneburg, 29. September 2011


»...enorm anspruchsvoll, aber in einer ungeheueren Masse von ununterscheidbarem Unterhaltungsschmalz ein buchstäblich herausragendes Buch.«
Frankfurter Neue Presse, 14. Oktober 2011


»Das Buch von Christof Wackernagel ist ein großes avantgardistisches Experiment voller Kraft und Tiefe.«
SWR 2, Forum Buch, 25. September 2011

»Ziemlich exzentrisch von außen wie innen.«
Hannoversche Neue Presse, 20. September 2011


»Das Buch ist jeden Cent wert für jeden, der einen inspirierenden Zugang zur jüngeren deutschen Geschichte sucht und sich dabei nicht auf Guido Knoop beschränken möchte.«
Thomas Dapper, www.suite101.de, 24. August 2011

»...gehört in die Kategorie der literarischen Meisterwerke.«
Elvira Meisel-Kemper, Borkener Zeitung, 11. Mai 2012


Lesen Sie hier ein Interview mit Christof Wackernagel in der Frankfurter Rundschau, das Sabine Vogel mit dem Autor von »es« in Berlin geführt hat.

Audio

Hören Sie hier einen Beitrag von NDR 1 Niedersachsen über die Buchmesse in Frankfurt, in dem Christof Wackernagels Traumtrilogie vorgestellt wird.

 

Kunden-Kommentare

Kundenrezensionen:
Für dieses Produkt wurde noch keine Bewertung abgegeben.

Neuer Kommentar

Sie müssen sich anmelden.




Passwort vergessen? Nutzername vergessen?